Spur des Mörders führt zum Friedhofswärter

Spur des Mörders führt zum Friedhofswärter
Spur des Mörders führt zum Friedhofswärter

In der aktuellen Folge steht der Fall eines elfjährigen Mädchens aus Görlitz im Mittelpunkt, das 1965 ermordet
wurde. „Die Spur der Täter“ gibt den MDR-Zuschauern erstmals einen Einblick in die Ermittlungsakten.

Im August 1965 kommt die elfjährige Roswitha nach dem Altpapiersammeln in den Sommerferien nicht nach Hause zurück.
Die Eltern melden ihre Tochter als vermisst. Die Fahndung läuft – auch über die Presse. Die Familie des vermissten
Kindes wohnt in der Nachbarschaft eines Friedhofs. Auch der wird mit Spürhunden abgesucht. An einer eingefallenen
Gruft schlagen die Spürhunde an. Doch das bewerten die Ermittler zunächst als unbedeutend. Wenig später kommen
Leichenhunde zum Einsatz. Sie schlagen an derselben Stelle wieder an.

Eine Zeugin beobachtet, wie allabendlich ein Mann aus seiner Wohnung in Friedhofsnähe einen schweren Koffer getragen
hat. Es handelt sich um den 34-jährigen Friedhofswärter. Seine Wohnung befindet sich an der Friedhofsmauer, direkt
hinter der Gruft, an der die Hunde angeschlagen haben. Unter den Dielen der Küche machen die Ermittler einen
grausigen Fund.

MODERATION
Peter Escher

http://www.mdr.de/tv/programm/sendung640448_ipgctx-false_zc-b528bc81.html

 

 

Sendetermine:

Mi
16.03.
21:15–21:45
MDR
Spur des Mörders führt zum Friedhofswärter
Do
17.03.
03:10–03:40
MDR
Spur des Mörders führt zum Friedhofswärter

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s