Die Görlitzer Journalistin und Kriminalbuchautorin Eveline Schulze liest am 21.03.16 ab 19:30 Uhr in der Bibliothek der Oberschule Rauschwalde

Die Görlitzer Journalistin und Kriminalbuchautorin Eveline Schulze

liest am

21.03.16 ab 19:30 Uhr in der Bibliothek der Oberschule Rauschwalde ( Eibenweg 1),

aus dem 2009 erschienenen und derzeit im Handel vergriffenem Krimi „Kindsmord“ .

Der authentische Kriminalfall schildert einen Mord in Görlitz zu DDR-Zeiten:

1965 findet man in einer Klärgrube die Leiche eines Neugeborenen. Die Kriminalpolizei macht die Eltern ausfindig.
Kann sie auch die Mörder überführen? Mit ungewöhnlichen Untersuchungsmethoden trägt die Polizei Indizien zusammen,
die alles erhellen. Diesen und zwei weitere Fälle von Kindsmord in ihrer Region rekonstruiert die Autorin auf der
Basis von polizeilichen Ermittlungs- und Gerichtsakten.

Kaum eine Woche vergeht, in der wir
nicht von einer Kindstötung hören oder
lesen müssen. Liegt es an der Zeit, den
Umständen, dass Mütter ihre Kinder
morden? Vermutlich nicht, wie die
Autorin Eveline Schulze, selbst Mutter
von fünf Kindern und einst bei der
Kriminalpolizei tätig, mit drei authentischen
Fällen bezeugt. Sie trugen sich in
den 60er, 70er Jahren in ihrer Heimatstadt
Görlitz zu.
Es sind schreckliche Verbrechen, die die
gleichen Wurzeln haben wie jene Fälle,
die uns heute bekannt werden. Mütter,
die überfordert sind, oder denen als
Kind selbst Gewalt angetan wurde und
die sie nun weiter geben, oder die das
Kind stellvertretend für den Mann
quälen, der sie verließ. Das hat mitunter
die Dimension der klassischen Tragödie
von Medea.

Auch in diesem Buch schildert
Eveline Schulze sehr plastisch die
Arbeit der Volkspolizei und erspart
dem Leser die schrecklichen Details
nicht, mit denen die Kriminalisten
konfrontiert werden.

Eveline Schulze ist Jahrgang 1950 und hat ein Journalistikstudium absolviert. In den 1980er Jahren war sie bei der
Kriminalpolizei in Görlitz tätig. Mit “Mordakte Angelika M.” (2007), “Kindsmord” (2009), “Liebesmord” (2010), “Mord
in der Backstube” (2012), “Kindsleiche im Ofen” (2013) und “Vaters Pistole” (2015) veröffentlichte sie bereits sechs
Sammlungen authentischer Kriminalfälle.
Derzeit arbeitet Eveline Schulze an ihrem siebentem Krimi.Das Buch, Arbeitstitel „Brillenreißer“, soll am
Jahresende erscheinen.Es greift erneut einen authentischen Kriminalfall,aus Görlitz,diesmal aus dem Jahr 1954, auf.

Die Veranstaltung ist öffentlich.
der Eintritt ist frei.

Veranstalter ist der Förderverein der Oberschule Rauschwalde.

Diese Veranstaltung wird die erste in der neu gestalteten Bibliothek der frisch rekonstruierten Schule sein. Der
Förderverein will wir den Lehrern und Eltern etwas ganz Besonderes bieten.Im Vorfeld der Buchlesung wird die
Mitgliederversammlung des Fördervereins stattfinden.
…………………….

Sie können diese Pressemitteilung –
auch in geänderter oder gekürzter Form inkl. Fotos – kostenlos verwenden.
Foto: Matthias Wehnert

Matthias Wehnert
Salomonstrasse 3
02826 Görlitz
Deutschland
mobil..: 01624390767
https://goerlitzkrimi.wordpress.com/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s